Aktuell Angebot Profil Downloads Links
Startseite Downloads

Downloads


Impressum Kontakt Datenschutz

Gießharzverarbeitung

Verarbeitung von Giessharz

Gießharz ist ein Kunstharz, das flüssig zum Endprodukt verarbeitet wird und als dieses oder dessen Bestandteil erstarrt. Die Erstarrung erfolgt im Gegensatz zu schmelzbaren Vergussmassen durch eine chemische Reaktion (Vernetzungsreaktion) und ist irreversibel. Sie wird durch Wärme, zugesetzte Härter, Ultraviolettstrahlung oder auch Feuchtigkeit eingeleitet.

Hier ein paar wichtige Tipps.

Zuerst ist es wichtig das richtige Werkzeug zur Verfügung zu haben. Da wären:

Der Bausatz mit seinen Resinteilen

Diejenigen die auch mehr in Ihr Hobby investieren wollen, für die wäre ein kleines Bohr- und Fräszentrum ideal, denn damit kann man sich so einige mühselige Arbeiten ersparen. Z.B. Schnelles entfernen von Angüssen an Gießharzmodellen, müheloses/genaues herstellen von Bohrungen, Trenn- und Fräsarbeiten aller Art. (Hier kommt es nur auf die richtige Einspannmethode an. Voraussetzung ist immer ein vernünftiger Maschinenschraubstock).

Zum Bearbeiten

Zuerst sollte man ein Anguss-/Abfallstück nehmen und mal ein paar Versuche durchführen, wie z.B. Feilversuche, Bohr- oder Schleifversuche. (Bitte unter Berücksichtigung des Anlegens einer Staubschutzmaske, nicht nur bei Gießharz, sondern überall wo beim Bohren, schleifen oder feilen Staub entsteht wie z.B. Holz, Gips etc.).

Wenn das gut funktioniert, kann man sich an das Modell wagen. Hierbei ist zu beachten, das man vorher den Bauplan gründlich studiert hat.

Am besten fängt man damit an, sämtliche Angüsse an den Bauteilen zu entfernen. Empfehlenswert ist es die Angüsse erst grob mit der Feinsäge bzw. Laubsäge abzutrennen und danach den Rest mit der Feile zu begradigen.

Als nächstes ist es ratsam sämtliche Bauteile in einer lauwarmen Spüliwasserlösung zu reinigen bzw. zu entfetten. Anschließend die Teile mit klarem Wasser abspülen und auf einem Papiertuch über Nacht zu trocknen.

Dann kann man mit dem Zusammenbau beginnen. Wir empfehlen Sekundenkleber flüssig. Bitte unbedingt die Gebrauchs-Anweisungen der verschiedenen Hersteller auf der Verpackung beachten!

Wenn das Modell fertig zusammengebaut ist, die Reinigung im Spülibad wiederholen, da sich bei Zusammenbau wieder Fingerabdrücke und Fett auf dem Modell abgesetzt haben und die Farbe so nicht halten kann.

Ist das Modell getrocknet kann das Bemalen beginnen.

Referenzen Lackierung

_____________________________________________________
SHM MODELL | Stefan Häfner | Lullusstr. 11 | D-37284 Waldkappel